Skip to main content
Gundula Schulze Eldowy, Dresden, 1989 ©Gundula Schulze Eldowy
03. September 2023- 12:00

Meet the Artist —
Gundula Schulze Eldowy

Sprache

Deutsch

Ort

FOTO ARSENAL WIEN
MQ Freiraum
Museumsplatz 1
1070 Wien

Eintritt

Ausstellungsticket, keine weiteren Kosten für die Führung

Sprache

Deutsch

Ort

FOTO ARSENAL WIEN
MQ Freiraum
Museumsplatz 1
1070 Wien

Eintritt

Ausstellungsticket, keine weiteren Kosten für die Führung
Meet the Artist — Gundula Schulze Eldowy

Gundula Schulze Eldowy führt gemeinsam mit Felix Hoffmann durch die Ausstellung Gundula Schulze Eldowy Schattenwinde im MQ Freiraum. 

Beginn: 12:00 Uhr
Sprache: Deutsch
Eintritt: Ausstellungsticket, für die Führung fallen keine weiteren Kosten an

Ort:
FOTO ARSENAL WIEN
MQ Freiraum

Zur Künstlerin:
Gundula Schulze Eldowy (*1954 in Erfurt) verlässt 1972 ihre Heimatstadt um in Ost-Berlins Mitte zu leben. Von 1979 bis 1984 studiert sie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. 1985 lernte Schulze Eldowy den berühmten amerikanisch-schweizerischen Künstler Robert Frank in Ost-Berlin kennen und freundete sich mit ihm an. Aus der Begegnung resultiert zunächst ein intensiver Briefwechsel und ab 1990 ein wegweisender mehrjähriger Aufenthalt in New York City. 1996 wurde ihr in Japan „The 12th Prize for Overseas Photographers of Higashikawa Photo Fiesta“ verliehen. 2000 reiste Gundula Schulze Eldowy erstmals nach Peru und Bolivien und heiratete den peruanischen, indigenen Keramikkünstler und Schamanen des Stammes der Moche Javier A. Garcia Vásquez. 2010 wurde sie Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und ist seit 2019 Mitglied der Berliner Akademie der Künste. Sie lebt zwischen Peru und Berlin.
Gundula Schulze Eldowys fotografisches Werk ist in internationalen Sammlungen u.a. MoMa New York vertreten.

Gundula Schulze Eldowy, Berlin, 1986 ©Gundula Schulze Eldowy

Bilder für alle — Eröffnung Frühjahr 2025 —